Permalink

Dietmar Beiersdorfer: Unweigerlich vor dem Aus? (Audio)

Der HSV befindet sich – mal wieder – in der Krise. Trotz teurer Neuzugänge wie Filip Kostic vom VfB Stuttgart oder hochgelobter Talente wie Alen Halilovic scheint es beim Hamburger Sportverein wieder eine Saison zu werden, indem man konstant gegen die Einstellung der Bundesliga-Uhr im Stadion spielt. Auch die Entlassung von Trainer Bruno Labbadia änderte nichts am Negativtrend. Nachfolger Markus Gisdol gelang es ebenfalls nicht, den ersten Saisonsieg in der Bundesliga einzufahren. Und inzwischen sind bereits neun Spieltage vergangen.

Niederlage gegen den 1. FC Köln: „Ergebniskrise“?

Bei der 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln täuscht das deutliche Ergebnis über eine gute Leistung der Hamburger hinweg. Dies hatte auch damit zu tun, dass Stürmer Bobby Wood seiner Truppe mit seiner Tätlichkeit einen Bärendienst erwies. Allein an der Situation ändert sich dadurch wenig. Dietmar Beiersdorfer sprach im Anschluss von einer „Ergebniskrise“. Aber ist es wirklich nur das? Kann Beiersdorfer in seiner Doppelrolle als Vorstandsvorsitzender und Sportdirektor effektiv arbeiten? Ist das in Hamburg vielleicht generell überhaupt möglich?

Strukturproblem HSV?

In einer launigen Kölncampus Bewegungsmelder-Sendung habe ich mich mal ein wenig ausführlicher (14 Minuten) als gewohnt mit meinem Kollegen Lukas Scheid über den HSV und seinen Vorstandsvorsitzenden unterhalten. Dabei besprachen wir auch die Möglichkeit des oft beschworenen „reinigenden Abstiegs“ und über andere Vereine, die ähnliche Probleme aufweisen oder -wiesen wie der HSV. Im Studio herumlaufende Menschen, Faktenunsicherheit aber auch zahlreiche Phrasen inklusive.

 

 

Permalink

FIFA-Weltmeisterschaft: Ausweitung auf 48 Teams? (Audio)

FIFA-Präsident Gianni Infantino fordert eine Aufstockung der der Teilnehmer bei der FIFA-Weltmeisterschaft auf 48 Mannschaften. Die großen Nationen stöhnen auf, dennoch ist eine Vergrößerung der WM wohl unausweichlich.

Nur ein paar Monate ist es her, als die kritischen Stimmen während der Europameisterschaft den neuen Modus bemängelten. Statt der bisher üblichen 16 Mannschaften traten 24 Länderteams in Frankreich an und veränderten so auch den Modus. Am Ende war es nur passend, dass mit Portugal ein Team Europameister wurde, welches die Gruppe auf Platz 3 überstanden hatte. Ohne einen einzigen Sieg. Bei vorherigen Turnieren hätte dies definitiv das Aus bedeutet.

Von 32 auf 48 Mannschaften

Gianni Infantino wünscht sich nun auch für die Fußball-Weltmeisterschaft ein erweitertes Teilnehmerfeld. Und während Jogi Löw bereits ein „Verwässern“ des sportlichen Wettbewerbs befürchtet, hat Infantino vor, an seinem Wahlversprechen festzuhalten. Er versprach damals den kleineren Nationen die Ausdehnung der WM-Teams von 32 auf 40. Was die Argumente für eine Erweiterung auf 48 Teams sind, wieso es dabei sogar zu weniger Spielen als bei 40 Teams kommen würde und was – außer dem finanziellen Anreiz – dahintersteckt, habe ich mit Philipp Wegmann beim Kölncampus – Bewegungsmelder besprochen:

Permalink

Ost-West-Duelle: Von Sparwasser und dem Weser-Wunder (Audio)

Ost-West-Beziehungen waren bis 1989 nicht nur politisch, sondern natürlich auch sportlich höchst brisant. Bereits gestern wurde der Beitrag mit Rainer Calmund über die fußballerischen Rahmenbedingungen und Unterschiede gepostet. In der Sondersendung am Tag der Deutschen Einheit beim Kölncampus-Bewegungsmelder sprachen wir aber auch über legendäre Ost-West-Duelle innerhalb der DDR-Zeit.

Die großen Duelle zwischen BRD und DDR

Im Gespräch mit Dorian Aust schaue ich zurück auf die legendären und die ganz geheimen Fußballduelle zwischen BRD und DDR, die zwischenzeitliche Dominanz der Nationen bei olympischen Disziplinen sowie Vereinsduellen, die Robert Schwan beinahe zum Auswandern gezwungen hätten.

 

 

Permalink

Rainer Calmund: Ost und Westfußball (Audio)

calmund-pressefoto

Am gestrigen Montag blieben die Läden geschlossen, denn man feierte in Deutschland den Tag der Deutschen Einheit. Beim Kölncampus-Bewegungsmelder wurde dennoch gesendet und so beschäftigte man sich in der Sportsendung mit Themen rund um die Wende und Ost und West.

Rainer Calmund über Dynamo, Guardiola und den Transfer-Domino-Effekt

Darunter auch folgender Beitrag, indem Fußballfunktionär und Kultfigur Rainer Calmund zu Wort kommt. Er spricht über die Ausbildungsarbeit der Ostvereine, wieso ein Auftritt von Pep Guardiola in Rostock ihm ewig im Gedächtnis geblieben ist und wie es zur Wanderung der DDR-Spieler in die BRD kam. Außerdem positioniert er sich eindeutig in der Debatte um Rasenball Leipzig:

Permalink

Stars und Sternchen der Paralympics in Rio

Heute beginnen die Paralympics in Rio. Während der Länderspielpause eine mehr als gute Gelegenheit, mal einen Blick auf die Athleten der Spiele zu werfen. Während sich die Stars und Sternchen der Olympischen Spiele wie Usain Bolt oder Michael Phelps weltweit großer Popularität erfreuen, gehen die Leistungen der paralympischen Athleten oftmals unter. Dabei gibt es gerade hier aussergewöhnliche Geschichten und Leistungen.

Ich habe mich mit Dorian Aust im Bewegungsmelder auf Kölncampus über ein paar der Athleten unterhalten. Darunter ehemalige Formel1-Fahrer, Spätstarter sowie einen, der auch schon gegen Usain Bolt gelaufen ist…