Artikelformat

Oh…auch noch Olympia?!

Neymar wird nach Absprache zwischen dem FC Barcelona und dem brasilianischen Verband diesen Sommer auf die Copa America verzichten, um bei Olympia dabei sein zu dürfen. Olympia? Fußball? Das auch noch?

So groß die Bedeutung von den Olympischen Spielen generell unbestreitbar ist, so gerne wird der Fußball wahrnehmungstechnisch dann auch hierzulande einmalig zur Randsportart degradiert. Dabei sind die Deutschen dieses Jahr sogar tatsächlich qualifiziert! Bis Olympia ist zwar noch ein wenig hin, aber vielleicht ist es ja doch schon einmal Zeit, dieses Event und Informationen rundherum in den eigenen Kopf zu zementieren.

Wie Fußball bei Olympia? Wo denn? Wann denn?

Die Olympischen Spiele sind diesen Sommer ja in Rio de Janeiro zuhause – was die Motivation von Neymar hinsichtlich einer Teilnahme gefördert haben dürfte. Vom 4.-20. August werden dabei die Fußballwettbewerbe der Männer und Frauen ausgetragen.

Ok, ok..und wieso ist der Hype darum nicht vorhanden?

In Deutschland ist das leicht erklärbar. Die Herren qualifizierten sich dieses Jahr erstmals seit 28 Jahren wieder für den Wettbewerb. Damals gewann die Truppe um Jürgen Klinsmann im Spiel um Platz 3 gegen Italien nach einer Halbfinalniederlage gegen Brasilien im Elfmeterschießen. Sieg gegen Italien in einem Turnier? Niederlage in einem Elfmeterschießen? Olympia hat scheinbar seine eigenen Gesetze. Wie dem auch sei: Durch das Erreichen des Halbfinales bei der U-21-Europameisterschaft im vergangenen Jahr tütete die Truppe von Horst Hrubesch die Qualifikation ein. Übrigens: Auch die Frauennationalmann-schaft qualifizierte sich für Olympia.

Generell dürfte der geringe Hype einerseits damit zu tun haben, dass es mit der FIFA einen mächtigen Verband im Fußball gibt, der zusammen mit seinen sechs Kontinental-Konföderationen bereits große Turniere organisiert. Auch dieses Jahr dürfte der Fokus in Europa auf der EM in Frankreich liegen. Andererseits sorgt die Altersbeschränkung und der für europäische Vereinsmannschaften späte Start von Olympia automatisch dafür, dass viele Stars nicht bei dem Turnier auflaufen.

Ach. Sehr schön. Und wer ist da sonst so am Start?

Kurzer Schnelldurchlauf. Die vier Halbfinalisten der U-21-EM (Dänemark, Deutschland, Portugal, Schweden), die ersten drei der U-23-Asienmeisterschaften 2016 (Südkorea, Japan, Irak) sowie die ersten drei der U-23-Afrikameisterschaft (Algerien, Nigeria, Südafrika) haben sich qualifiziert.

Der nord- und zentralamerikanische Verband CONCACAF trug extra ein Qualifikationsturnier mit anschließender Playoff-Runde mit einem Team aus Südamerika aus. Honduras und Mexiko qualifizierten sich, die USA gingen in den Playoffs gegen Kolumbien baden. Aus Südamerika, die ihren Qualifikanten bei der U-20-Meisterschaft bereits Anfang 2015 ermittelten, qualifizierte sich neben Kolumbien noch Argentinien. Brasilien ist als Gastgeber gesetzt. Beim Fußballturnier der Pazifikspiele wurde der Startplatz Ozeaniens ausgespielt. Und der ging an: Fidschi! Insgesamt sind es 16 Teams, die erst einmal in vier Gruppen aufeinander treffen. Fast so wie bei der EM! Naja, so, wie es mal war. Jetzt, wo es 24 Teams sind…dazu kommen wir sicher in wenigen Tagen, noch früh genug.

Gibt’s noch ne kleine Anekdote am Rande?

Na gut. Da das IOC auf eine Mannschaft pro Land besteht, war es für die vier britischen Nationalmannschaften (England, Nordirland, Schottland, Wales) in der Vergangenheit nicht möglich, sich zu qualifizieren. 2012 stellten sie dann doch ein gemeinsames Team – und verloren im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen Südkorea. Tradition verpflichtet eben, auch bei dem Team, welches neben 13 Engländern noch 5 Walisen dabei hatte. Für 2016 konnte man sich nicht auf eine erneute Zusammen-stellung des Teams einigen, weswegen eine mögliche Qualifikation Englands für das Turnier nichts gebracht hätte. Hätte, wäre, wenn und aber – die Briten schauen nur zu.

Gegen wen spielt Deutschland denn?

Deutschland wurde in eine Gruppe mit Titelverteidiger Mexiko, Südkorea und Fidschi gelost. Dabei war Deutschland aufgrund der langen Nicht-Teilnahme in Topf 4. Gerade dadurch, dass man nicht gegen Gegner aus derselben Konföderation spielen darf, waren die Auslosungsmöglichkeiten ein wenig eingeschränkt. So war es bereits vorher klar, dass Deutschland entweder gegen Fidschi oder Südafrika spielen muss. Südafrika ist nun in einer Gruppe mit Dänemark.

Gibt’s sonst Neues?

Tatsächlich werden solche Turniere ja auch gerne als Probephase für neue Regeln benutzt. So wird es im olympischen Turnier erlaubt sein, im Fall einer Verlängerung eine vierte Auswechslung vorzunehmen.

Schicken wir also die EM-Truppe einen Monat später noch einmal hin?

Nein. Nur drei Spieler des Teams dürfen vor 1993 geboren sein. Horst Hrubesch hat bereits mehrfach angekündigt, erst die Spieler zu fragen, die sich qualifiziert haben, bevor er andere Spieler fragt. Insbesondere die nach dem WM-Titel zurückgetretenen Miro Klose, Philipp Lahm (der bereits abgesagt hat) oder Per Mertesacker waren vermehrt gehandelt worden. Aber auch vom EM-Kader des letzten Jahres sind einige Spieler, wie Kapitän Kevin Volland, bereits zu alt und würden unter die Ausnahmeregelung fallen.

Da das olympische Turnier bis zum 20. August andauert, die Bundesliga allerdings auch am 26. August beginnt, dürfte es vielen Vereinen nicht gefallen, ihre Spieler abzugeben. Auch die jungen Spieler, die bereits zur EM nach Frankreich mitfahren, werden eher kein zweites Turnier im Sommer bestreiten. Das nicht allzu hohe Standing des Turniers sorgt dann wohl dafür, dass es eher keine Überraschungen im Kader geben wird.

Die Altersbeschränkung gibt es bei dem Wettbewerb für Frauen übrigens nicht.

Warte mal. Also erst ist Bundesliga-Endspurt, CL-Finale, die ganze EM…Warum erzählst du das alles jetzt schon?

Langeweile. Prokrastination. Ablenkung von lästigen Themen wie einem möglichen Tausch von Götze und Hummels oder der neuen BVB-Uhr von Pal Dardai. Und dann kann ich immer wieder hierauf verweisen, wenn jemand fragt, was es mit Olympia und Fußball auf sich hat.

Wie ist denn nun mein Kalender?

Ganz einfach.

Bundesliga: Bis 14. Mai
CL-Finale: 28. Mai
EM 2016: 10.Juni-10.Juli
Gaaaaaanz lange durchatmen, Urlaub machen, auf Hochzeiten gehen, Transfergerüchte täglich checken.
Fußball-Olympia 2016: 4.August-20.August