Artikelformat

Fünf Prognosen zur Rückrunde…+1

Heute geht’s wieder los. Naja, nicht mit der Rückrunde der Fußball-Bundesliga. Aber mit dem letzten Spieltag der Hinrunde. Quasi Rückrunde+1. Die Trainingslager sind absolviert, und was gibt es schöneres, als nach einem verpatzten Hinrundenenderückrundenauftaktspiel nächste Woche noch einmal panisch auf dem Transfermarkt zu reagieren. Es gibt jedoch Dinge, die bereits feststehen. Behaupte ich mal. Wie zum Beispiel:

1. Borussia Dortmund wird noch Zweiter

Neun Punkte auf Rasenball Leipzig sind viel Holz – und der Neuling machte in der Hinrunde kaum Anstalten, vom Champions-League-Kurs abzuweichen. Erst gegen Ende kamen die ersten Niederlagen. In der Rückrunde werden die Gegner besser auf Rasenball eingestellt sein. Dazu kommt, dass der BVB nach dem ausgiebigen Personalaustausch im Sommer nun erst richtig warm werden könnte – eine verletzungsfreie Zeit von Marco Reus und Aubameyang vorausgesetzt. Ob sich Götze und Schürrle jedoch für den Verein von wirklichem Wert erweisen werden oder nach wie vor von Youngstern wie Dembélé ausgestochen werden ist nicht zu prognostizieren. Helfen würde es jedoch bei der Mission Vizemeisterschaft. Dortmund wird zur Einheit und erreicht Platz 2 noch – trotz Mehrfachbelastung, die bei den Rasenballern ausbleibt.

2. Ingolstadt und Darmstadt bleiben auf 17 und 18

Letztes Jahr gelang es den beiden Außenseiterteams noch, die Klasse zu halten. Der VfB Stuttgart staunte sich darüber gleich in die Zweite Liga hinab. Diese Saison sieht es für die beiden Teams deutlich schlechter aus. Darmstadt 98 gibt Spielern eine zweite Chance auf eine Bundesligakarriere, um sich für andere Vereine zu empfehlen. Mit dieser Strategie muss man jedoch damit rechnen, Jahr für Jahr seine Mannschaft neu aufstellen zu müssen. Ein Risiko, das diese Saison nicht aufgeht. Es sei denn, Sandro Wagner kommt kurzfristig als Retter zurück.

Ingolstadt spielte eine größtenteils furchtbare Hinrunde, um gegen Ende noch einmal durch Siege gegen Rasenball Leipzig und Leverkusen zu überzeugen. Dennoch reicht es am Ende nicht gegen die verstärkte Konkurrenz.

3. Mainz 05 stürzt ab

Mit Yunus Malli gehen 6 Tore und 7 Vorlagen von Mainz nach Wolfsburg. Kein anderer Mainzer Spieler ist ansatzweise so gefährlich und wichtig für die Mannschaft. Während es abzuwarten bleibt, ob Malli sich beim VfL Wolfsburg ins Leistungsloch anderer Stars einfügt, könnte der Transfer für Mainz verheerende Folgen haben. Die Suche nach einem Nachfolger läuft noch, jedoch dürfte es im Winterfenster schwer sein, adäquaten und sich schnell einfügenden Ersatz zu finden. Das dürfte das Offensivspiel lähmen und Mainz in Richtung der Abstiegsplätze schicken. Prognose: Sie werden 13.

4. Hoffenheim geht weiter auf CL-Kurs

„Was bist du denn für ein Spinner?“ fragte schon Roger Schmidt seinen Trainerkollegen Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim. Der 29-Jährige übernahm die Mannschaft vergangenes Jahr mit einigen Vorschusslorbeeren – und es scheint, als ob ihm dieser Druck nichts ausmacht. Selbst nach 16 Spielen ist die TSG ungeschlagen, wobei die Bilanz mit 10 Remis schon kurios wirkt. In der Rückrunde kann Hoffenheim noch öfter die Big Points absahnen und schnappt sich Rang 4. Dann dürfen nicht nur Niklas Süle und Sebastian Rudy nächstes Jahr Champions League spielen.

5. Schalke 04 startet eine Aufholjagd

Mit fünf Niederlagen zum Saisonstart schien der Kurs bei Schalke 04 mal wieder in Richtung Chaos zu stehen. Doch diesmal blieb man ruhig und zerstörte die Hoffnung in das neu aufgebaute Umfeld um Christian Heidel und Markus Weinzierl nicht fahrlässig. Mittlerweile spielt die Truppe ansehnlichen Fußball, die teilweise erst spät zur Mannschaft gestoßenen Neuzugänge integrieren sich immer besser. Der Mix aus jungen Eigentalenten und guten Transfers könnte sich in der Rückrunde erst so richtig bezahlt machen, wenn Schalke die Aufholjagd in Richtung Europa startet. Die Europa League könnte drin sein.

Bereits vor zwei Saisons wagte man hier fünf Prognosen zur Rückrunde. Die Trefferquote damals: 5/5! Ich konnte es selbst kaum glauben, als ich gerade nachgesehen habe. Nun gut, nehmt euer Geld, wettet nur noch auf Grundlage dieser Prognose und im Sommer gibt’s dann ne Party.