Artikelformat

Jahreshauptversammlung beim FC Bayern: Return Of The Hoeneß

Am Freitag steht beim deutschen Branchenprimus, dem FC Bayern München, die Jahreshauptversammlung mit Uli Hoeneß an. Hach, da erinnert man sich doch an Highlights zurück…

2007, Entstehungszeitpunkt des Videos, war die Welt von Uli Hoeneß noch völlig in Ordnung. Neun Jahre und eine Haftstrafe später steht Uli Hoeneß vor der Rückkehr ins Rampenlicht seines Sports. Er wird sich zum Präsidenten des Vereins wählen lassen. Er ist der einzige Kandidat.

Hoeneß: Konflikt mit Rummenigge?

Man kann zu Uli Hoeneß menschlich stehen wie man will, der Aufstieg des FC Bayern über die letzten Jahrzehnte hängt unmittelbar an seinem Namen. Doch gerade in den Jahren von Hoeneß Abwesenheit, so schien es, machte sein FC Bayern den nächsten Schritt zur Weltmarke. Vorangetrieben vor allem von einem, der Hoeneß in Sachen Vereinssymbol inzwischen in wenig nachsteht: Karl-Heinz Rummenigge.

Während Hoeneß stets versuchte, im Bereich des sportlichen auch die Interessen der kleineren Vereine zu berücksichtigen, fällt Rummenigge zumeist mit der Forderung nach Privilegien für Spitzenklubs auf. Eine europäische Eliteliga? Bitte doch! Eine zusätzliche WM-Quali für kleinere Nationen? Her damit. Eine Setzliste in der CL? Was denn sonst. Rummenigge ließ in den letzten Jahren den Blutdruck vieler Fußballfans steigen, wenn er auch nur im Bild zu sehen war. Was überraschte, da Rummenigge selbst in seinen Aussagen meist derart kalt und unemotional bleibt, dass nur seine meist hochrote Birne größere Lebensaktivität erahnen lässt.

Erster Streitpunkt DFB-Pokal?

Uli Hoeneß hat im kicker angekündigt, sich in Zukunft noch stärker für die Kleinen einzusetzen und nannte als Beispiel die erste Runde im DFB-Pokal. In den vergangenen Monaten war verstärkt die Option diskutiert worden, die Top-Vereine erst später im Wettbewerb einsteigen zu lassen bzw. die Qualifikationsmöglichkeit für Amateurteams faktisch zu erschweren. Ob Rummenigge dieses Vorhaben unterstützt?

Ein paar Jahre aus dem Rudel der Alpha-Tiere herausgerissen, wird es generell spannend sein, die Wiedereingliederung von Uli Hoeneß zu beobachten. Mit Karl Hopfner war in den vergangenen Jahren ein wesentlich zurückhaltender Kopf als Präsident des FC Bayern aktiv. Nach dem überraschenden Abgang von Matthias Sammer im Sommer ist auf der anderen Seite jedoch potentiell wieder Platz beim FC Bayern für jemanden mit klaren Ansagen. Diese haben beim Deutschen Rekordmeister eine gewisse Tradition, die Wirkung mal dahingestellt.

Eine spannende Epoche beginnt

Jetzt kommt Hoeneß wieder. In der Zeit nach den Guardiola-Jahren, wo der FC Bayern relativ unbeschwert dreimal zur Meisterschaft marschierte. In diesem Jahr stehen die Vorzeichen anders: Neben der Dortmunder Borussia scheinen sich gleich mehrere Teams vorne nicht so leicht abschütteln zu lassen. Und das, während die Bayern unter Carlo Ancelotti in einer Zeit des Umbruchs stecken.

Karl-Heinz Rummenigge antwortete der tz neulich auf die Frage, was dem FC Bayern ohne Hoeneß gefehlt habe mit: „Das müssen Sie Uli Hoeneß fragen“. Es gab schon kleinere Gelegenheiten, ein Kompliment zu verteilen. Wie sich das Machtgefüge in den kommenden Monat verändert, wird wohl vor allem anhand der medialen Statements interpretiert werden. Aber mit Sicherheit wird es eins nicht beim FC Bayern in nächster Zeit: Langweilig.

Und weil es immer wieder schön ist, hier nochmal die Gedichtkünste von Kalle Rummenigge:

2 Kommentare

  1. Pingback: Jahreshauptversammlung beim FC Bayern: Return Of The Hoeneß | re: Fußball

  2. Wenn man ehrlich ist, verlief das Comeback im Großen und Ganzen sehr ruhig…bin mal gespannt wie Hoeneß in den kommenden Monaten im „daily business“ präsentiert…